Checker Tobi - und das Geheimnis unseres Planeten

So, 01.09.2019, 16.00 Uhr

Kinder- & Familienfilm
D 2019 , 107 Min., FSK ab 0
Regie: Martin Tischner
Mit: Tobias Krell, Lars Rudolph, Ulla Lohmann 
 
 
 
 kuki checker tobi

Filmhandlung und Hintergrund
In seinem ersten Kinoabenteuer reist Checker Tobi um den Globus, entdeckt den Rand eines aktiven Vulkans, die kalte Arktis und die Tiefen des blauen Pazifiks.
Checker Tobi ist gerade dabei, das Leben der Piraten auf einem echten Piratenschiff zu erforschen, als er zufällig eine Flaschenpost erhält. Darin befindet sich ein Brief, der Tobi vor ein großes Rätsel stellt — das Geheimnis unseres Planeten. Natürlich macht sich Tobi mit vielen Expertenfreunden auf, das Rätsel zu lösen. Seine Reise führt ihn rund um den Globus und zu den spannendsten und gefährlichsten Regionen unserer Erde.
Zusammen mit Experten klettert Tobi an den Rand eines aktiven Vulkans, um in das Herz der Erde zu schauen, nur um wenig später mit Seedrachen im Pazifik zu tauchen. Seine Reise führt ihn auch in die Kälte der Arktis, wo Tobi mit Klimaforschern spricht, bevor er in Mumbai zum Hollywoodstar wird. Doch was hat das alles mit dem Geheimnis unseres Planeten zu tun? Manchmal hat man die Antwort direkt vor den Augen.

„Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ — Hintergründe
Seit dem Jahr 2013 gehört Checker Tobi fest zum Programm des KiKA. Die gleichnamige Sendung für sechs- bis zehnjährige Kinder bringt es inzwischen auf 100 Folgen, die mehrfach ausgezeichnet wurden. So hat „Checker Tobi“ etwa im Jahr 2017 eine Nominierung für den Grimme-Preis erhalten.
Die Reise führt über vier Kontinente und bietet einen spannenden Rahmen, um die Natur, die Pflanzen- und Tierwelt sowie die Kultur der unterschiedlichen Länder kindgerecht aufzubereiten. Dabei kommen Wissenschaftler wie die Vulkanforscherin Ulla Lohmann, der Meeresbiologe Uli Kunz oder die Klimaforscher Daniela Jansen, Ina Kleitz und Karl Nyman zu Wort, um die Wunder unseres Planeten zu erklären — ein großes Abenteuer für die ganze Familie.

(kino.de)

Rocca verändert die Welt

So, 06.10.2019, 16.00 Uhr

Kinder- & Familienfilm
DE 2019 , 101 Min., FSK ab 0
Regie: Katja Benrath
Mit: Fahri Yardım
 

>> Trailer ansehen

 
kuki rocca 
 

Familienfilm und moderne „Pippi Langstrumpf“-Interpretation über das mutige Mädchen Rocca, die nicht nur an ihrer neuen Schule alles auf den Kopf stellt.
Die elfjährige Rocca ist ein echter Wirbelwind und immer gut gelaunt. Weil ihr Vater als Astronaut auf der Internationalen Raumstation ISS ist, und die Mutter bei Roccas Geburt gestorben, kommt die neugierige Chaotin bei der Großmutter in Hamburg unter. Die hat allerdings schnell genug von dem Durcheinander. Als Rocca dann das Eichhörnchen Klitschko mitbringt, passiert ein Unfall und die Oma landet mit einer Gehirnerschütterung im Krankenhaus. Rocca ist auf sich allein gestellt.
In Hamburg kommt sie gleichzeitig das erste Mal auch an eine ganz normale Schule. Dort bringt Rocca natürlich alles durcheinander. Mutig nimmt sie es mit den Mobbern der Klasse auf. Der Direktor hält von dem Neuzugang gar nichts — ein Kind braucht einen Erziehungsberechtigten und die sind im Fall von Rocca gerade rar. Der Direktor will das Amt einschalten. Dafür setzt sich die Lehrerin Frau Behrendt für Rocca ein. Und außerdem hat Rocca in Hamburg einen neuen Freund gefunden: den Obdachlosen Caspar.

In ihrem Spielfilmdebüt erzählt Katja Benrath nach dem Drehbuch von Hilly Martinek („Honig im Kopf“) eine abenteuerliche Geschichte für die ganze Familie, die an einen der großen Klassiker der Kinderfilme angelehnt ist: „Pippi Langstrumpf“. Denn genauso wie das große Vorbild lässt sich auch die mutige Rocca von niemanden etwas einreden oder gar Angst machen. Gerechtigkeit geht für sie immer vor.
Beim Deutschen Filmpreis 2019 wurde „Rocca verändert die Welt“ als bester Kinderfilm ausgezeichnet.

(kino.de)

 

 

 

 

Die sagenhaften Vier

So, 03.11.2019, 16.00 Uhr

Animations- & Zeichentrickfilm
DE/L 2019, 92 Min., FSK ab 0
Regie: Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein


>> Trailer ansehen

 
kuki die sagenhaften vier 
 

Filmhandlung und Hintergrund
Im 3D-Animationsfilm der Brüder Lauenstein begibt sich die behütete Katze Marnie auf ein großes Abenteuer, bei dem sie ganz neue Freunde kennenlernt.
Schlafen, fressen, fernsehen — mehr hat die pummelige Katze Marnie in letzter Zeit eigentlich nicht gemacht. Als sie ihr Tagebuch durchsieht, merkt Marnie, dass sie dringend etwas Abwechslung gebrauchen könnte. Ein Abenteuer muss her. Am liebsten wäre Marnie eine internationale Spionin. Ihr Traum scheint wahr zu werden, als der Bruder ihres Frauchens zu Besuch kommt und Marnie auf eine Mission an den Rand der Stadt schickt. Marnie ahnt nicht, dass sie auf einen Bösewicht hereingefallen ist.
Dummerweise kennt sich Marnie auch überhaupt nicht mit der großen Welt da draußen aus. Zum Glück trifft das Stubenhocker-Kätzchen bald auf drei außergewöhnliche Freunde: den Hahn Egbert, der ein echter Yoga-Experte ist und vor dem Kochtopf flieht, den Wachhund Elvis, der Angst vor Menschen hat, und das Zebra Mambo diBambo, das im Zirkus auftreten will. Gemeinsam erlebt die schrullige Truppe ein großes Abenteuer für die ganze Familie.


„Die sagenhaften Vier“ — Hintergründe
Verantwortlich für die Inszenierung des Animationsfilmes sind die Brüder Christoph und Wolfgang Lauenstein. Für die Geschichte haben sie sich von dem berühmten Gebrüder-Grimm-Märchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ inspirieren lassen, die Motive aber um zahllose eigene Ideen ergänzt. Für ihren animierten Kurzfilm „Balance“ haben die Lauenstein-Brüder im Jahr 1990 einen Oscar erhalten. Die Deutsche Film- und Medienbewertung hat „Die sagenhaften Vier“ mit dem Prädikat besonders wertvoll ausgezeichnet.

(kino.de)

 

 

 

Hexe Lilli rettet Weihnachten

So, 01.12.2019, 16.00 Uhr

Kinder- & Familienfilm
D 2017, 99 Min., FSK ab 0
Regie: Wolfgang Groos
Mit: Hedda Erlebach, Jürgen Vogel, Anja Kling


>> Trailer ansehen

 
kuki die hexe lilli 

 

Lilli ist genervt: Immer steht ihr kleiner Bruder Leon im Mittelpunkt! Dessen Allergie verhindert, dass sie ein Kaninchen als Haustier bekommt, und als er dann auch noch ihr neues Teleskop zerstört, das gerade erst der Nikolaus (eigentlich Lillis Oma mit angeklebtem Rauschebart) gebracht hat, reicht es Lilli endgültig! Trotz der Warnungen ihres kleinen grünen Drachen Hektor, verwendet sie einen Spruch aus ihrem Hexenbuch und zaubert Knecht Ruprecht aus dem Mittelalter in ihre Welt, damit er Leon eine kleine Lektion erteilt... Der Herbeizauber klappt, aber als sich Ruprecht dann in der heutigen Welt selbstständig macht, bringt das Lilli jede Menge Ärger ein. Er lässt einen von Lillis Lehrern verschwinden und entwickelt sich langsam wieder zu dem Wesen aus der Unterwelt, das er war, bevor ihn der Nikolaus besänftigte. Jetzt kann nur noch der echte Nikolaus helfen. Doch wie soll Lilli ihn finden? Während sie sich mit ihrer Klassenkameradin Layla in Ruprechts Zeit zurückzaubert, treibt Ruprecht weiterhin sein Unwesen in Lillis Stadt und Weihnachten ist ernsthaft in Gefahr. Jetzt braucht Lilli ihren ganzen Mut und Verstand, um ihren Fehler wiedergutzumachen und Weihnachten für ihre Familie und alle Menschen ihrer Stadt zu retten...

(eclairplay.com)

Die „Hexe Lilli“-Kinderbuchreihe
Mit inzwischen mehr 22 Erzählbänden und zahllosen Nebentiteln gehört die „Hexe Lilli“ zu den erfolgreichsten Kinderbuch-Reihen Deutschland. Darüber hinaus wurden die Geschichten rund um das freche Mädchen in 38 Sprachen übersetzt.

(kino.de)