A Star Is Born: Romantisches Musiker-Drama mit Lady Gaga als Nachwuchsstar, der mithilfe ihres Mentors, Bradley Cooper als gescheiterter Popstar, den Durchbruch schafft.

Trotz ihres Talentes ist der jungen Country-Sängerin Ally der Durchbruch im Musikbusiness nicht gelungen. Von einem schlecht bezahlten Gig schleppt sie sich zum nächsten und hofft, irgendwann entdeckt zu werden. Als sie eines Tages den Country-Superstar Jackson Maine trifft, ist er überwältigt von ihrem Talent. Doch Ally muss bald feststellen, dass sich die Karriere des Superstars seit einiger Zeit auf Talfahrt befindet.
Während Ally und Jackson eine turbulente Beziehung beginnen, schafft Ally endlich den Durchbruch. Bald ist Jackson vergessen. Ally leuchtet als neuer Stern am Country-Himmel. Liebe, Ruhm und Geld vermischen sich immer komplizierter miteinander, als die beiden Künstler sich gegenseitig miteinander messen und doch voller Leidenschaft füreinander brennen. Kann Jackson akzeptieren, dass Ally seinen Platz eingenommen hat?

Reboot eines Klassikers

„A Star Is Born“ ist nicht der erste Versuch, den 30er-Jahre Klassiker „Ein Stern geht auf“ zu modernisieren. In der Vergangenheit adaptierten bereits zwei weitere Filme den Stoff. Im Jahr 1954 etwa schlüpften Judy Garland und James Mason für das Remake „Ein neuer Stern am Himmel“ in die Rolle des gegensätzlichen Pärchens. Mit Barbara Streisand und Kris Kristofferson wurde „A Star Is Born“ Ende der 70er-Jahre dann noch einmal aufgelegt.
(www.kino.de)