Das Kinoprogramm in Ihr Emailpostfach

>> Hier können Sie sich für den Newsletter des KulturKinos Kaimt eintragen

Einmal monatlich stellen wir Ihnen unsere Filme vor und weisen auf aktuelle Programmänderungen hin.

 

 

Programmänderungen

- Corona - Vorerst ist es nicht möglich, zu sagen, wann wieder die erste Veranstaltung stattfindet.

Sobald es Neues aus dem Kino gibt, können Sie es hier nachlesen.

Oder Sie tragen sich in den Newsletter ein, wenn Sie diesen noch nicht abbonniert haben. Dann verständigen wir Sie, wenn wir wieder starten.

- Vorankündigung

Open Air am 21.08.2020: Wir planen fleißig und hoffen, dass wir uns bei bestem Wetter allerspätestens dann wieder zu einem wunderbaren Programm am Moselufer treffen.

 

- Filmtausch: Petting statt Pershing erhalten wir trotz ursprünglicher Zusage doch nicht. Ersatz: Unterwegs mit Jacqueline

- zusätzlich im Programm: Jazzkonzert & Lesung

Freuen Sie sich mit uns vielleicht auf

Krupski & Dhresen / Lesung & Konzert

Sa., 16.05.2020, 19:30 Uhr, sofern bis dahin wieder Veranstaltungen durchgeführt werden können.
Eintritt: 10 Euro

Krupski liest aus "Die Knittrigen"
„Ein Buch wie ein Film Noir über das Ende des Kapitalismus, in dem die Rastlosen ausrasten, Menschen in Funktionskleidern nicht mehr funktionieren und Sprachlose Erpresserbriefe schreiben.“

Dhresen aus Trier und Köln:
Sebastian Cuy, Synthesizer
Armin Wondra, Drums
Felix Richard, Piano

Dhresen & Krupski gestalten gemeinsam einen Abend an einem besonderen Ort für besondere Ohren... Musik trifft Literatur – eine Kollaboration, die sich nicht zum ersten Mal beweisen möchte. An diesem Abend stehen Perspektiven im Fokus - Perspektiven, die Krupski in seinem aktuellen Buch „Die Knittrigen“ in zum Teil philosophisch-dystopischen Bildern aufzeigt, Perspektiven die Dhresen in ihren kleinen musikalischen Wanderungen, die irgendwo zwischen Neo-Klassik, Jazz und Post-Rock verortet werden können, als Kurzgeschichten verpacken. Eine melancholische Atmosphäre, die jedoch immer wieder durch klare Kanten durchbrochen wird, zieht sich durch beide Werke. Krupski ist in seinen 10 Geschichten Außenstehender, Dhresen bieten eine Innensicht in ihre musikalische Gedankenwelt. Indem sie sich abwechselnd die Bühne teilen, verbinden sich diese Positionen und laden die Zuschauer ein, hereinzutreten.

Krupski

Links:
https://www.facebook.com/pg/iamkrupski/photos/?ref=page_internal
http://hdiyl.de/krupski-die-knittrigen/
https://www.facebook.com/Dhresen/?modal=admin_todo_tour

Dhresen Promo 2

 

Das innere Leuchten

unser Dokumentarfilm am Freitag, 31. Januar wurde für den Grimme-Preis nominiert. Wir gratulieren!

Ein eindringlicher und poetischer Dokumentarfilm, der den Alltag in einer Einrichtung für Demenzkranke schildert.

Das anschließende Filmgespräch mit dem Filmemacher Stefan Sick, mit Vertreterinnen des Netzwerks Demenz Cochem-Zell und Mitarbeiterinnen von Pflegestützpunkten in der Umgebung war bei ausverkauftem Kino ein Erfolg. Wir danken allen Beteiligten.

>> weiterlesen und Trailer anschauen

 

 

"Wenn man ein Kino will, das den Blick in die Welt und in  die Geschichte offen hält,
dann braucht man mehr denn je die Kommunalen Kinos."
Wim Wenders, Regisseur