Zur Newsletteranmeldung

>> Hier können Sie sich für den Newsletter des KulturKinos Kaimt eintragen

Einmal monatlich stellen wir Ihnen unsere Filme vor und weisen auf aktuelle Programmänderungen hin.

Das innere Leuchten

unser Dokumentarfilm am Freitag, 31. Januar um  19.00 Uhr wurde vor wenigen Tagen für den Grimme-Preis nominiert. Wir gratulieren!

Ein eindringlicher und poetischer Dokumentarfilm, der den Alltag in einer Einrichtung für Demenzkranke schildert.

 

Anschließendes Filmgespräch mit dem Filmemacher Stefan Sick, mit Vertreterinnen des Netzwerks Demenz Cochem-Zell und Mitarbeiterinnen von Pflegestützpunkten in der Umgebung.

 

Den ersten Dokumentarfilmabend des neuen Jahres widmet das KulturKino Kaimt einem Thema, das uns im Alltag immer häufiger begegnet und das niemanden unberührt lässt. Es geht um die Demenz, die in das Leben von immer mehr Menschen nachhaltig und unumkehrbar eingreift.

Der Filmemacher Stefan Sick hat zwei Jahre lang in einer Stuttgarter Pflegeeinrichtung mit bewundernswerter Empathie die Menschen beobachtet, die dort im täglichen Miteinander dem nachspüren, was ihnen die unerbittliche Krankheit an Emotions- und Verhaltens-Relikten aus ihrem Leben gelassen hat. Was der Film in präziser, eindringlicher Bildsprache vermittelt, ist dabei ein auffallend großer Reichtum an beruhigender Menschlichkeit.

>> weiterlesen und Trailer anschauen

>> reservieren

 

 

"Wenn man ein Kino will, das den Blick in die Welt und in  die Geschichte offen hält,
dann braucht man mehr denn je die Kommunalen Kinos."
Wim Wenders, Regisseur